Nelson Mandelas Konzept für friedliche Transformation

Mahatma Gandhi (2 October 1869 – 30 January 1948) wurde gefragt, was die Faktoren sind, die den Menschen zerstören.

Er antwortete:
Politik ohne Prinzipien;
Genuss ohne Verpflichtung;
Reichtum ohne Arbeit;
Weisheit ohne Charakter;
Geschäft ohne Moral;
Wissenschaft ohne Menschlichkeit;
Gebet ohne Nächstenliebe.

Er wurde genau 100 Jahre vor mir geboren und seine Weisheit ist zeitlos.

Er war ein indischer Rechtsanwalt, Publizist, Morallehrer, Asket und Pazifist, der zum geistigen und politischen Anführer der indischen Unabhängigkeitsbewegung wurde.

Die Unabhängigkeitsbewegung, die Gandhis Ideen von gewaltfreien Aktionen und zivilem Ungehorsam aufgriff, erreichte im August 1947 das Ende der britischen Kolonialherrschaft über Indien.

Ein halbes Jahr danach fiel Gandhi, der die mit der Unabhängigkeit verbundene Teilung Indiens stets abgelehnt hatte, dem Attentat eines Hindu-Nationalisten zum Opfer.

Jesus, Gandhi, Kennedy, Martin Luther King, John Lennon usw sie alle predigten Nächstenliebe und friedliches Zusammenleben und sie alle wurden ermordet.

Nelson Mandela lebte bis zu seinem Tod an einer Lungenentzündung *18. Juli 1918 als Rolihlahla (übersetzt “Unruhestifter”) – 5. Dez. 2013.

‘Wie Mahatma Gandhi es in Indien vorgemacht hatte, entwickelte auch Mandela ein Konzept vom friedlichen Protest. Seine Organisation wurde aber vom Staat verboten und Mandela die Regel auferlegt, das Land nicht zu verlassen.

1964, nachdem er diese Regel gebrochen hatte, wurde er verhaftet und wegen seiner politischen Aktivitäten zu einer lebenslangen Haftstrafe auf der gefürchteten Gefängnisinsel Robben Island verurteilt. Erst 1990, nach 26 Jahren Gefängnis, wurde Nelson Mandela mit Hilfe des afrikanischen Staatspräsidenten Frederik de Klerk freigelassen. Gemeinsam bekamen beide 1993 für ihren Kampf gegen die Rassentrennung den Friedensnobelpreis.

Ein Jahr danach wurde Nelson Mandela zum ersten schwarzen Präsidenten Südafrikas gewählt. Er setzte neue Gesetze durch und machte somit der Apartheid ein Ende. Weiße und Schwarze waren nun endlich gleichberechtigt und Nelson Mandela ihr Held. Auch nach Ende seiner Präsidentschaft im Jahr 1999 setzte sich Mandela mit viel Eifer gegen politische Ungerechtigkeiten ein, zuletzt im Irak-Krieg.’

https://www.geo.de/geolino/mensch/2685-rtkl-weltveraenderer-nelson-mandela

Der false memory effect…

‘Es kommt immer wieder vor, dass sich jemand an ein Ereignis zu erinnern glaubt, das so nie stattgefunden hat. Tatsächlich gibt es falsche Erinnerungen aber nicht nur bei Einzelpersonen. Auch ganze Menschenmassen können sich kollektiv falsch erinnern – der sogenannte Mandela-Effekt.

Benannt ist er danach, dass viele Menschen dachten, Nelson Mandela sei bereits in der Gefangenschaft gestorben. Was nicht stimmte.’

Der Mandela-Effekt, wissenschaftlich “Konfabulation” genannt, tritt auf, wenn sich eine oder mehrere Personen an eine objektiv falsche Tatsache erinnern.

vgl Mobbing durch Gerüchte und systematische Ausgrenzung.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

SHARE YOUR CART